Venit. Die Akte Veden

 

Eine Welle von Entführungen erschüttert Kiel. Es gibt keine Spur, keinen Hinweis, kein Verdachtsmoment. Bald ist klar, dass der Fall außerhalb der Norm liegt.

 

Loki von Schallern übernimmt ihn und taucht zusammen mit seinem Kollegen in eine Welt aus Geheimnissen, Gefahren und Dunkelheit ab.

Loki von Schallern, das in Menschengestalt gebannte Feuer, die unberechenbare, hochintelligente Naturgewalt, trifft auf seinen größten Widersacher, der ihn an seine Grenzen bringt.


Das Katz-und-Maus-Spiel beginnt –

ein Spiel innerhalb einer Welt, die nur schleichend ihr wahres Gesicht offenbart.

Das Buch 

 

Zum 2. Teil »Vidit. Licht und Schatten«

Zum 3. Teil »Vicit. Die Akte von Schallern«

Zu Loki von Schallerns-Website

 

Eine Rezension zum Buch findet ihr auf dem Buchblog In Flagranti.

Zitat: "Im Sog der Geschichte bekam ich nichts mehr um mich herum mit, um am Ende vollkommen sprachlos aufzutauchen. Melanie Meier beweist ein erstklassiges Talent mit Worten umzugehen, entwirft Charaktere, die einzigartig einmalig sind und hat hier eine spannungsgeladene mit unerwarteten Wendungen versehene Handlung vorzuweisen, die man kein zweites Mal findet."

Qindie

»Venit. Die Akte Veden« hat im Februar 2014 das Qindie-Siegel für qualitativ hochwertige Indie-Publikationen erhalten.
Wenn du mehr über Qindie erfahren willst, besuche die Seite! Auch von mir gibt es dort ein Profil.

Leserstimme

»Venit verinnerlicht einen ganz eigenen Stil. Eine gehörige Portion Detektivarbeit, eine Brise Parapsychologie und ein Hauch Zombie-Trash vereinen sich zu einer spannenden Komposition.«